STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG32-Log22 SD: 12076.1288

CO: Arscosea Chakoty - XO: Jadzia Bennet

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG32-Log22 SD: 12076.1288

Beitragvon Chakoty » Mo 29. Nov 2010, 11:53

STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG32-Log22 SD: 12076.1288

Hauptpersonen: alle

Nebenpersonen:

Wörter: 1.042


=/\=USS Stardust / Haupbrücke / Tag 23 / 10:00 Uhr =/\=


Wir waren doch früher fertig mit dem Abzug der Truppen und dem Equipment als ich gedacht hatte somit konnten wir früher den Planeten verlassen wie geglaubt.


„Der Satyrische Senat und die Pekaranische Botschaft ruft uns SIR“

„Auf den Schirm in einer Konferenzschaltung“

„Botschafterin, Ratsvorsitzender, wir sind soweit Abreise bereit und wünschen den beiden Völkern eine fruchtbare und gewinnbringende Zukunft mit dieser Neuen Allianz“ sagte ich während ich aus dem Kommandostuhl aufstand und freundlich gestikulierte.

„Wir wünschen unseren neuen Freunden von der Föderation und vor allem den tapferen und mutigen Leuten der USS Stardust nur das Beste gelingen auf Ihrer Suche nach dem Ursprung. Wir danken Ihnen für Ihren selbstlosen Einsatz und dass sie ihrerseits neue Verbündete nach Saros I brachten“ verabschiedete sich der Ratsvorsitzende.

„FleetCaptain Arscosea Chakoty, Commander Jadzia Bennet vom Föderationssternenschiff Stardust, im Namen Ihrer Herrlich der Imperatorin Mahata Gherthomar bedanken wir uns für eure Freundschaft und wünschen euch das ihr finden möget wonach ihr dort draußen sucht. Möge die Schützende Hand der Imperatorin euch begleiten“ verabschiedet e sich die ehemalige Inferis und nun mehr Botschafterin Rig Blar bei uns.

„Ich danken Ihnen beiden und Ihren Völkern, nach unsere Heimkehr wird des viele meines Volkes interessieren zwei so interessante Zivilisationen zu studieren und ihren Daten die Sie uns so bereitwillig gegeben hatten. Mögen die Götter und Vorfahren Ihnen gnädig gesinnt sein“ beendete ich das Gespräch.

Der Bildschirm erlosch und zeigte wieder den Planeten Saros I

„Ensign Cullen, die Koordinaten sind programmiert. Kurs setzen und gehen Sie auf Warp 7“ befahl ich während ich mich hinsetze und zu Jadzia Blickte die mir zustimmend zunickte.

„Kurs eingegeben wir erreichen Zielkoordinaten in einem Tag“

„Energie“ befahl ich

Die Stardust beschleunigte und verlies Saros I irgendwie fiel mir damit ein Stein vom Herzen und die Sache war für mich nach dem Gespräch mit Jadzia abgeschlossen und wir konnten uns wieder völlig unserer Mission widmen.


„LtCommander Dynamite ich möchte das Sie die Zeit nützen mit Ihrem Team und die Neuen Informationen die wir von den Satyren über den Shedar Außenposten erhalten haben sichten, sie können über alle Ressourcen verfügen wenn Sie Technische Unterstützung benötigen wenden Sie sich bitte an LtCommander Taal!“ gab ich den Auftrag an unsere Wissenschaftler weiter.

„Commander Bennet Sie haben die Brücke“ meinte ich und übergab an Jadzia ich selbst verlies die Brücke und sichtete meinerseits weiter einige Informationen über den Shedar Außenposten


=/\=USS Stardust / Ready Room des CO´s / Tag 23 / 10:30 Uhr =/\=

“Liebes, öffne die Satyrische Historische Datenbank alle Querverweise über den Planeten Horeca auf den Terminal chronologisch ordnen. Suchmuster vor allem mit dem Kontex Götter, Erhabene, Besucher. Macht „

Es dauerte eine Weile während dessen ich mir heute mal ein Frühstück im Büro gönnte.

Kaum hatte ich mir ein Croissant, Butter und etwas katalmorische Marmelade repliziert erschien unser Schiffskoch in meinem Büro.

„Verzeihen Sie dass ich so eindringe SIR. Ich wollte Sie fragen ob ich Ihre Zustimmung hätte heute mal ein Festmahl für die Crew zu zaubern, ich denke nach den letzten Tagen haben sich viele etwas Außergewöhnliches verdient. „

„Natürlich Mr.Bocuse, eine Sehr gute Idee. Informieren Sie aber auch alle Shiftleader und Abteilungsleiter dass es möglichst viele der Crew nutzen können und bereiten Sie als Dessert dieses wunderbare kernweiche Betazoidische Schokoladensoufflé zu. Das ist göttlich“ schmunzelte ich und lächelte das Holographische Besatzungsmitglied an.

Er war mittlerweile zu einem fixen Bestandteil der Crew geworden, vor allem seine Frischgekochten Gerichte hoben sehr die Moral an Bord. Es war halt doch noch etwas anders als replizierte Mahlzeiten. Zuweilen vergaßen viele das Sam und Bocuse Hologramme waren und sie wurden gerade durch ihre besonderen Programmierungen als vollwertige Mitglieder meiner Crew gesehen.

„Danke Sir, sie werden es nicht bereuen Ich erwarte auch Sie heute gegen 12:30 im Casino“ meinte er und verschwand wieder.

Kaum war er weg stellte ich das Tablett mit dem Frühstück wieder zurück in den Replikator, wenn ich jetzt was Essen würde hätte ich in wenigen Stunden keinen Appetit mehr.

Ich nahm mir ausnahmsweise mal eine große Tasse Cappuccino Kaffee und setzte mich an die Daten der Satyren.

Ich merkte das neugierige kribbeln in meiner Bauchgegend jetzt wo wir wieder auf Kurs waren und seit langem wieder mal Außenposten der Shedar fanden es war ein großer Schritt näher den Informationen über die Shedar Heimatwelt und ihre Zivilisation. Natürlich schwang bei mir immer die Hoffnung mit ein brauchbares Tor und Shedar Technologie zu finden. Weiteres mussten wir auch noch die Shedar Gentherapie abwarten die vor allem primär mal allen Abteilungsleiter zukommen sollte um mit der Shedar Technologie umgehen zu können. Durch den Genetischen Code waren großteils der Technik unbrauchbar wenn man das Gen nicht in sich trug.

Wir hatten auch noch Genetische Proben von den Satyren erhalten die wir gerade auf das genetische Programm der Shedar durchsuchten und versuchten unserem Teilen hinzuzufügen aber es würde etwas dauern um die Kompatibilität festzustellen.

Ich hoffte dass die Holographische Projektion unseres Führers dann wieder neue Teile des Puzzles preisgeben würde und vor allem was uns auf dem Planeten Horeca erwartet.

Die Wissenschaftler hatten schon einiges an Daten über die Shedar zusammengetragen und dennoch hatten wir noch keinen einzigen Eintrag, kein Bildnis oder nur wage Beschreibung über das Aussehen der Shedar, gerade dies machte es nochmals so interessant. Wie Sahen Sie aus, welche besonderen Merkmale hatten Sie und gab es noch Zivilisationen die ihre wirklichen Nachfahren sein könnten die heute noch existieren könnten.

„Der Weg des Ursprunges“ lass ich in mir laut vor meinem Geistigen Auge. Das hörte ich schon mal, der Wahre weg des Urspunges war eine Art Glaube auf deren Suche die Chiasmar – Jemhadar waren, die Abtrünnigen Jemhadar die erkannten das die Gründer falsche Götter waren. Soweit ich dazumal alles vom Ersten Anführer der Chiasmar – Jemhadar verstanden hatte konnte es gut möglich sein das Sie selbst auch auf dem Wege waren die Bedeutung der Shedar zu suchen deren Legenden und Mythen wohl in den Augen der Chisamar Jemhadar wahre Götter waren.

Ich hoffte das wir nach der Versiegelung der waren Heimatwelt der humanoiden Gründer einen Vorteil gegenüber den Chisamar und dem Dominion hatte und ich glaubte das gerade diese Welt ein Schlüsselstück im gesamten Mysterium war.

---TBC---
Bild
"der CO aus Leidenschaft, der USS. STARDUST "
Lieutenant Lellasis Ro´wen & MCPoS Yelris, PO1st Gaius Karan Agarthon(Character)
Schreiber der ÖSF, Ex-Basekäferfresser , Sicherheitler aus Leidenschaft !
Zwillingsbruder der ÖSF von Bart M.; Metatron der Gophi
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!
"Stardust - Ein Schiff, eine Crew und ein Team!"
Für die Stardust leben wir! Für die Stardust schreiben wir!
„Fragt nicht, was euer Schiff für euch tun kann, sondern fragt lieber, was Ihr für euer Schiff tun könnt.“
Benutzeravatar
Chakoty
Operationsstab
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 14. Apr 2003, 23:17
Wohnort: irgendwo in der Galaxie

Zurück zu USS STARDUST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste