STA – Log 01 – Lieutenant Cartwright – SD: 12084.2190 – SEC

CO: Arscosea Chakoty - XO: Jadzia Bennet

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

STA – Log 01 – Lieutenant Cartwright – SD: 12084.2190 – SEC

Beitragvon Michi » Di 7. Dez 2010, 20:55

STA – Log 01 – Lieutenant Cartwright – SD: 12084.2190 – SEC

Wörter:1.188

**S**Planet HORECA = Ruinen von Avlosh = Tag 24 = 09:39 Uhr**S**

Es gefiel mir nicht wirklich dass die Jem’hadar ebenfalls auf dem Planeten waren, umso besorgter war ich um Saranja als ich erfuhr dass sie von Dynamite angefordert wurde. Zu meinem glück jedoch erhielt ich kurz darauf ebenfalls den Marschbefehl und stand nun zusammen mit Saranja und ihren wissenschaftlichen Kollegen auf der Planetenoberfläche. Von den Dingen die Saranja gerade mit dem Vulkanier namens Suvok besprach verstand ich nichts, dennoch schien es ihr nicht zu gefallen denn ihre Stirn warf falten und dass war eine Geste von ihr welche sie nur an den Tag legte wenn sie vollkommen unzufrieden mit einer These war. Der Vulkanische Wissenschaftler blieb jedoch bei seiner logischen Ausführung und so blieb Sara nichts anderes übrig als ihn erst einmal machen zu lassen. „Genau deswegen sind wir hier Petty Officer, wir sollen herausfinden was genau diese Tafeln darstellen und zu bedeuten haben. Jedenfalls soll es so aussehen.“ Kam es von Sara und ich bekam langsam dass Gefühl dass die Sache hier unten wieder mehr als nur eine wissenschaftliche Ausgrabung war. Irgendwie erinnerte mich dass alles an den Planeten auf welchem wir vor gar nicht allzu langer Zeit Saranja von den Jemmis gerettet haben. Im Grunde musste ich den Graunacken ja dankbar sein dass sie Sie so zu uns gebracht haben, selbst wenn mir die Umstände für Saranja lieber nicht ganz so „schlimm“ gewesen wären.

Der Umstand jedoch dass auch die Jemmis hier auf dem Planten herumlungerten besorgten mich nicht nur im Sicherheitstechnischen Aspekt sondern besonders im Bezug auf Saranja. Die Gefahr dass sie durch die Jemmis einen erneuten Rückfall bekommen würde war groß, doch vertraute ich voll und ganz auf ihre Herkunft und hoffte inständig dass sie damit zu recht kommen würde, falls nicht wusste ich genau was zu tun war. Doch für den Moment war Saranja mit den Tafeln beschäftigt und wohl wieder in ihrem wissenschaftlichen Metier. „Lt.. wir brauchen sie mal kurz hier.“ Ertönte auf einmal die Stimme von Folly und ich nickte Sara und den wissenschaftlichen Gespann kurz zu ehe ich zu meinem Team ging und mich fragte was denn los war. Sicher war es schon komisch auf einem Planeten zu sein und nur mit einem kaum sichtbaren Phaser bewaffnet zu sein. Wir trugen zwar unsere Kampfanzüge doch waren diese nur halb so bestückt wie im Normalfall eines solchen Einsatzes. „Was gibt’s?“ fragte ich direkt Folly und er deutete auf unsere Leute. „Die Truppe ist nicht besonders begeistert den Jemmis hier quasi auf dem Präsentierteller zu begegnen. Wir haben keinerlei Bewaffnung außer die Minidinger.“ Kam es von ihm und ich nickte zustimmend „Damit werden wir auch erst einmal arbeiten müssen, Ansonsten improvisieren wir halt, die Sicherheit unserer Leute hat absolute Priorität egal was sonst noch abgeht hier, ich will auf gar keinen Fall dass irgendjemand von uns hier verloren geht.“ Die Leute nickte doch dann namen sie reflexartig Haltung an und ich tat es ihnen gleich als ich in meinen Augenwinkeln etwas blaues in gelber Uniform sah. „Hallo Boss.“ Begrüßte ich den Chief und er nickte mir entgegen und so ging ich direkt in eine etwas bequemere Haltung. „Probleme Lieutenant?“ fragte er direkt und musterte die Leute „Nein Sir.“ Antwortete ich und er winkte mich zu sich. „Auf ein Wort Lieutenant Cartwright.“

Wir gingen einige Schritte eh der Boss zum Punkt kam. „Ihrem Team wird Petty Officer Argathon zugewiesen, bringen sie ihm bei was man als Sicherheitler der Stardust zu tun und zu lassen hat.“ Diese Anweisung missfiel mir ziemlich, denn ich konnte diesen Kerl aus irgend einem Grund einfach nicht leiden doch ließ ich mir dass nicht anmerken. „Aye Chief.“ Gab ich nur zu Antwort und dann ging ich einen Schritt weiter und fragte den Boss etwas. „Chief hat es einen besonderen Grund warum wir uns hier den Jemmis als Opfer darbieten. Ich meine die minimale Bewaffnung unserer Leute zeugt nicht gerade dafür dass wir wirklich für die Sicherheit der Wissenschaftler sorgen können.“ Der Chief nickte knapp „Dieser Umstand missfällt mir ebenfalls, doch der Befehl ist klar definiert und danach haben wir zu handeln. Dass war es dann vorerst Lieutenant.“ Kam von ihm und gab mir somit zu verstehen dass es keinerlei weitere Diskussion über eben jenes Thema geben würde. Also würde ich wohl ein wenig Improvisieren müssen und unsere Leute einfach im Nahkampf trainieren müssen, die Umgebung des Camps und insbesondere die Sensoren welche wir um unser Camp gezogen hatten würden uns schon früh genug vor den Jemmis warnen. Die Techniker waren derzeit zwar noch mit der Installation beschäftigt, doch auch aufgrund der unbekannten Fauna hier waren solche Installationen einfach notwendig.

Mein Verhältnis zu den Jemmis war eher kühl, sofern man es kühl nennt wenn man diese Viecher ohne mit der Wimper zu zucken töten würde. Wie viele meiner Kameraden bei den Kämpfen gegen diese Viecher gestorben waren konnte ich nicht mehr zählen, es waren einfach zuviel und vor allen Dingen waren einige davon mehr als unnötig gewesen. Seitdem ich jedoch Saranja kannte und nun voll erfahren hatte was sie alles mit ihr angestellt hatten, hasste ich diese Kerle noch viel mehr. Aber durfte ich sie nicht direkt töten, es war einfach nur schwer diese Kerle hier herumstolzieren zu sehen und sogleich zu bemerken wie Saranja sie ebenfalls musterte und einen Ausdruck in den Augen hatte den ich nur zu gut kannte. Obwohl sie es sich nicht anmerken ließ so wusste ich genau dass Saranja sich hier unten nicht wohl fühlte, dennoch war sie hier und ging ihrer Arbeit nach. In einem der Zelte hatte sie eine kleine Behelfskrankenstation aufgebaut und erstattete gerade Bericht an ihre Chefin als ich das Zelt wieder betrat und mich eingehend im Zelt umsah. „Kann ich ihnen irgendwie behilflich sein Lieutenant?“ fragte sie lächelnd und ich musste mir ein grinsen verkneifen. „Nein Commander, ich wollte nur noch einmal nach dem Rechten sehen. Aber wie ich erkenne kommen sie hervorragend ohne meine Anwesenheit klar.“ Sara grinste leicht „Nunja, wenn sie beschäftigt sind muss ich dass wohl können.“ Kam es von ihr und sie ging einige Schritte auf mich zu. „Tue mir nur einen gefallen Sam.“ Meinte sie nun vollkommen besorgt und in einem anderen Tonfall „Pass auf dich auf ja, ich mag diese Jem’hadar nicht und dass sie hier herumlungern während wir die Ausgrabungen und Untersuchungen hier anstellen missfällt sicherlich nicht nur mir. Doch habe ich einen ganz anderen Grund, einige der Personen welche hier in der Nähe des Camps zu sehen sind,, waren einst Wärter im Gefängnis…“ weiter sprach sie nicht aber ich verstand auch so was sie meinte. „Kein Sorge Schatz, sollten sie dir zu nahe treten knipse ich ihnen das Licht aus.“ Ich wollte sie gerade in den Arm nehmen als Dynamite das Zelt betrat. „Störe ich?“ fragte er doch erkannte ich direkt dass es sich um etwas „dienstliches“ handelte und so antwortete ich „Nein Commander, ich wollte sowieso gerade gehen.“ Dann nickte ich Sara noch einmal zu welche leicht lächelte und während ich das Zelt verließ hörte ich sie sagen „Was kann ich für sie tun Rico?“ meine Einstellung gegenüber Dynamite hatte sich nicht geändert, der Kerl war einfach nur nervig.

-tbc-
Lieutenant Commander Michaela Quinn
ChiefScienceOfficer, Chronist und Personalchef der U.S.S. Stardust

Charaktere:
Lieutenant Commander Rico Dynamite - CSO der U.S.S. Stardust[HC]
Lieutenant Samantha Cartwright - Sicherheitsoffizier der U.S.S. Stardust [NC]
Lieutenant Commander Saranja McLeod - Medizinischer Offizier der U.S.S. Stardust [NC]
Lieutenant Rosalie de Jarjayes - Counserlor der U.S.S. Stardust [GC]
Benutzeravatar
Michi
 
Beiträge: 1419
Registriert: Do 18. Aug 2005, 11:22
Wohnort: Hinterm Wald ganz links

Zurück zu USS STARDUST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron