Cmdr Asuka Saitou - XO - RPG 11 / Log 02 - SD.: 12115.1776

CO: Patrick O'Hara - XO: Hoshi Sato - DXO: Thomas W. Bentin

Moderatoren: John Connor, Thomas W. Bentin, Operationsstab

Cmdr Asuka Saitou - XO - RPG 11 / Log 02 - SD.: 12115.1776

Beitragvon Hoshi » Fr 7. Jan 2011, 16:47

Erwähnte Personen: Thomas William Bentin, Jóhanna Mínervudóttir, Solvejg Freyadottir und die Katze als Captain (erwähnt)
NPCs: jemand aus der Technik (nur erwähnt, kann auch sonst jemand sein)
Wörter: 712

Titel: Das Friedensabkommen

=/\= Besprechungsraum =/\=

Als ich meinen Monolog beendet hatte, darüber, wie sehr ich meinen „Mann“ liebte und wie sehr ich alles bedauerte sprach auch er endlich mal, was ich schon seit Wochen nicht mehr von ihm hörte, außer es war dienstlich. Manchmal hasste ich mein bajoranisches Erbe. Ich sollte erst denken und dann handeln, doch manchmal war mir das denken zuwider und ich handelte nur noch. Wie man an den Konsequenzen sah.
Endlich konnte ich mal seine Gedanken von ihm hören und nicht dass, was man mir unter vorgehaltener Hand hatte gesagt.
„Deswegen sollten wir das einfach vergessen und noch mal anfangen.“
Das war der beste Satz, den er in den letzten Minuten gesagt hatte, denn mehr wollte ich auch nicht. Ich liebte ihn und ohne ihn war es einsam geworden in unserem Quartier.
Also ging ich auf ihn zu und umarmte ihn, was er erwiderte. Es war ein Gefühl, als ob man auf Wolken schwebt oder einem die Schwerkraft nicht mehr am Boden hielt.
„Du kannst dein Feldbett aus deinem Büro abbauen.“, meinte ich zu ihm.
„Woher weißt du das?“
„Ich habe meine Quellen, die gerne ungenannt bleiben wollen. Außerdem ist die Gerüchteküche schon extrem am sprudeln, sodass man selbst oben auf der Brücke einiges mitbekommt. Wenn du nicht bei mir im Bett schlafen möchtest, dann kann du gerne zu den Jungs ins Zimmer ziehen oder zu deiner Prinzessin.“, meinte ich lächelnd zu ihm.
„Das überlege ich mir. Aber ich muss runter in den Maschinenraum, sonst wird der Captain böse, wenn nicht alles läuft.“, meinte Thomas.
„Willst du vor mir flüchten? Und um den Captain brauchst du dir keine Sorgen machen. Es ist ein normales Gespräch zwischen ersten Offizier und sein Cheftechniker und zweiter Offizier.“, meinte ich mit einem Lächeln und versuchte ihn zu küssen, was mir auch gelang.
Lange blieben unsere Lippen zusammen und wäre einer in den Raum gekommen, dann hätte man es unter der Rubrik romantischer Filmküsse ablegen können. Ich wollte ihn nicht gehen lassen, nicht noch einmal. Doch langsam löste er sich von mir.
„Ich muss wirklich los. Einige Systeme brauchen ein gutes Auge. Ich versuche gerade die Effizienz zu steigern, damit die Hyperion besser, schneller und sicherer ist. Ich sag ja, ich hatte viel Zeit zum nachdenken und meine Kinder und meine Familie sollen sicher sein und da versuche ich alles zu tun, dass es so wird.“, meinte Thomas. Bevor erging gab er mir noch einen kleinen Kuss. Zuerst wusste ich nicht genau, was ich machen sollte, doch dann kam mir jemand in den Sinn, den ich vorhin im Schnellverfahren hatte abgestempelt und dorthin geschickt, wo sie hin sollte, aber das war nicht meine Art, besonders nicht, wenn ihr Bruder ein Flotte an Schiffen auftreiben konnte. Also machte ich mich auf den Weg in die Wissenschaft.

=/\= Wissenschaft =/\=

Eigentlich wollte ich zuerst zu Mr Bakter, doch der war nicht da, wer weiß, wo der sich schon wieder versteckte. Also musste ich ihm meine Warnung, dass er lieb und nett zu Jojo sein sollte, später sagen, wenn es hoffentlich noch nicht zu spät war. Ich ging durch die Gänge, dorthin, wo mir der Computer sagte, dass Jojo sein sollte und ich fand sie auch mit der Frau, die ich auf der Krankenstation kennengelernt hatte, aber wo ich den Namen schon wieder vergessen hatte, aber es war irgendwas mit –dottir am Ende, das wusste ich noch. Da hatten sich wohl zwei gefunden.
„Jojo.“, sagte ich kurz, als ich nah genug war und sie drehte sich um und ich fuhr fort: „Ich wollte dir nur sagen, dass du herzlich willkommen bist auf dem Schiff. Es tut mir leid, dass ich vorhin so wenig Zeit hatte.“
Ihre Begleitung bekam ganz große Augen und der Mund war auch offen.
„Ma’am. Entschuldigung.“, meinte sie kurz als sie aus ihrem Traum aufwachte.
„Asuka, dass ist Petty Officer Freyadottir, eine Wissenschaftlerin, die mir gerade die Räumlichkeiten zeigt. Solvejg, dass ist meine alte Zimmergenossin von der Akademie und auch Vorgesetzte. Aber ich glaube, ihr habt euch schon kennengelernt.“
Sie nickte nur und ich nickte ihr zu.
[NRPG: Bällchen zu Quork wirft.]

-tbc-
Cmdr Asuka Saitou
Erster Offizier der USS Hyperion
und
Lt. Jóhanna Sephara Mínervudóttir
Wissenschaftlerin an Bord der USS Hyperion als Nebencharakter

Personalchef der USS Hyperion

ehemals SMCPOoS Cameron Mary McCloud
SEns Alexandra van der Dag
SLt Cmdr Dr med, Dr sci Kira Hoshi Sato
SLtCmd Yukiko Ito
Früher auf der Starbase 98 Resolution, USS Stardust, USS Fairhaven und USS Shenandoah
Gastcharater B'iJik auf der USS Brittania und Cpt Jonathan Wild ehm.CO der USS Hyperion


Hoshi gehört zu dem Zeitalter der Uralt-Dinos. es ist ein recht ruhiger und friedlicher Dino. Man kann sogar mit ihr kuscheln. Zudem ist der Dino von optimistischer Natur und liebt seine Freiheit.
Zitat von Upu Judge
Benutzeravatar
Hoshi
Operationsstab
 
Beiträge: 1051
Registriert: Do 26. Sep 2002, 12:06
Wohnort: Münster

Zurück zu USS HYPERION

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron