Seite 1 von 1

BRI - Log07 - CrAp Alexis Grant - TEC - 12098.1913

BeitragVerfasst: Di 21. Dez 2010, 18:09
von Alexis
Wörter: 1030
Beteiligte: alle Anwesenden bei der „Geheimbesprechung“
Direkt: Penvera, Vermont, P’Thall, Jones


„Was ist das?“ Einen Moment lang blickte ich ihn verständnislos an. Er wusste nicht was das war? Ich blinzelte, straffte mich wieder etwas. Inzwischen stand ich wieder vor dem Tisch. Woher sollte er es auch wissen. Ich nahm nicht an das er in seiner Freizeit mit illegalen Dingen handelte. Wie erklärt man das jetzt ohne zu viel zu verraten?
„Das ist ein Gerät, womit man sich direkt auf Konsolen ohne eine Registratur einhacken kann. Man wird nicht erkannt, wenn man darauf zugreift und kann so Daten abrufen oder aber Daten so verändern, dass man nicht entdeckt wird.“ War er jetzt überrascht oder nicht? Er blickte nur weiter seinen Tricorder an. Keine Fragen woher ich das wusste?
„Kann man damit auch interne Sensoren verändern?“ Ich ließ mich wieder auf den Stuhl sinken, fuhr mir durch die Haare. Er schien wirklich völlig ahnungslos. Dann musste ich ihm wohl auch noch sagen woher das gute Stück kam. „Ja, man umgeht damit alle Sicherheitssysteme eines Computersystems und das hier kommt...“, er blickte auf, „Von den Romulanern.“ Erstaunt hob ich eine Augenbraue. Doch nicht so ahnungslos? Ach ja, der Tricorder. Irgendwie beschlich mich in der Sache ein ungutes Gefühl. So schnell kam ich aus der Sache jetzt nicht wieder raus.

„Genau und ich vermute, dass sie bereits auf der Britannia sind und uns infiltrieren.“ Zumindest war das die plausibelste Erklärung. Die Möglichkeit das der Saboteur aus den eigenen Reihen kam war noch nicht völlig ausgeschlossen, da man das Teil ja mit genug Engagement auch käuflich erwerben konnte, aber deutlich kleiner geworden. Ein wenig beruhigte der Gedanke mich, stärkte mein Vertrauen in die Sternenflotte wieder etwas.
„Ganz genau und deswegen kümmern sie sich um die Kalibrierung der Internen Sensoren auf das Gerät, denn sie scheinen damit bereits Erfahrung zu haben. In einer halben Stunde, kommen sie in den Konferenzraum neben den Maschinenraum“ - „Aye, Sir.“ Eilig verschwand ich aus dem Büro.
Na klar, kalibrieren wir mal eben die internen Sensoren neu. Irgendwie führte hier eins zum anderen. Nur weil ich erst vor kurzem aufs Schiff kam, genieße ich hier mehr Vertrauen als es vielleicht berechtigt ist und automatisch fallen mir auch noch Aufgaben zu die meinem Rang nicht angemessen waren. Und das nur weil er niemand anderen einweihen konnte. Obwohl, jetzt wo der Verdacht eindeutig auf den Romulanern lag. Ich schüttelte den Kopf. Alles nur Verdacht. Solange nicht alles aufgeklärt ist musste es geheim gehalten werden.

Mein Chef schloss sich mir dann doch kurz darauf wieder an. Nach der Rekalibrierung der Sensoren blieb sogar noch genug Zeit um ein Holomodell zu erstellen. Man, was man in dreißig Minuten nicht alles schafft.

*** Deck 16 - Konferenzraum neben dem Maschinenraum ***

Was mich schockierte war nicht unbedingt die Tatsache das ich mal wieder der einzige Crewman unter all diesen Offizieren, inklusive Captain und erstem Offizier, sein würde. Das letzte Mal hatte ich es ja schließlich auch überlebt. Nein, Penvera verlangte doch tatsächlich das ich allen Anwesend die Funktionsweise des Geräts erklären sollte. Ich wusste doch das alles einen Haken haben würde.
Und so versuchte ich mich auf die vor mir liegende Aufgabe zu konzentrieren. Diesmal konnte mich nicht einmal der Captain aus der Ruhe bringen. Ordnungsgemäß stand ich auf als er den Raum betrat. Kurz fiel mein Blick auf die Sicherheitschefin. Offensichtlich war sie auch wieder auf freiem Fuß. Also war die Sache mit ihr geklärt.
Alle suchten sich einen Sitzplatz, bis auf Vermont, der saß ja schon. Die Gesichter waren insgesamt angespannt. Irgendwas lag in der Luft. Erwartungen? Befürchtungen? Penvera schirmte den Raum ab. Ich atmete noch einmal tief durch.
„Danke, dass ihr alle gekommen seid, ich habe euch alle Rufen lassen, weil wir etwas beunruhigendes entdeckt haben“ Oh ja, wir. Wenn ich nicht hier wäre würdest du doch jetzt noch versuchen herauszufinden was das überhaupt ist. Ruhig! Jetzt unterschätz ihn mal nicht. Und überschätz dich selbst nicht. Er konnte ja nicht sagen dass ich die Arbeit gemacht hatte. Hatte ich ja auch nicht. Nicht alles… Und die Lorbeeren streichen sowieso immer die ein die Befehle geben und goldene Pins am Kragen haben. „Was ist das?“, gab der Captain mein Stichwort.
Mit einem „Creman.“, ließ der CTO sich auf den Platz neben mir sinken. Noch einmal tief durchatmen dann stand ich auf, blickte einmal in die Runde. Skeptische Blicke trafen mich. Und mehr denn je kam ich mir wie ein Fremdkörper vor. Die meisten hatten wohl nicht vergessen das ich mich schon beim, letzten Treffen kritisch geäußert hatte. Und jetzt sollte ausgerechnet ich die Erklärung übernehmen. Egal, ich hatte schon schlimmeres überstanden. Und die Anwesenden würden damit leben müssen.

„Dieses Gerät wurde bei der Überprüfung abweichender Energiesignaturen in einem Frachtraum auf Deck 17 gefunden.“ Das Wörtchen ‚ich‘ wurde absichtlich gemieden. Zu viel Aufmerksamkeit wollte ich nun auch nicht. „Es war angeschlossen an ein Computerterminal. Es dienst dazu sich in ein Computersystem einzuschleusen. Damit kann man Daten abrufen, eingeben und verändern. Der Zugriff hinterlässt keine Spuren, da diese von dem Gerät selbsttätig beseitigt werden. Unter normalen Umständen wird es nicht entdeckt da die Signatur von der des Gerätes verdeckt wird, an die es angeschlossen ist. Daher wurde es erst während unserer Suche gefunden.“ Schweigen breitete sich aus. Zweifelnde Blicke lagen auf mir. Blicke ala ‚gibt es sowas überhaupt?‘. Nein, das ist kein Scherz. „Wie funktioniert das?“, ergriff Vermont das Wort. Soll ich jetzt die genaue Funktionsweise erklären? Das würde wahrscheinlich das Verständnis einiger Anwesender übersteigen. Und war für die Ermittlung unerheblich. „Im Prinzip ist es nur eine Schnittstelle die den Zugriff auf unser Computersystem ermöglicht und, lax ausgedrückt, vertuscht. Zur Eingabe der Daten ist zusätzliches Eingabegerät notwendig.“ Das der Saboteur wahrscheinlich noch bei sich trägt. „Könnten darüber die Fehlfunktionen hervorgerufen worden sein?“, blickte Jones mich an. Mit ihr hatte ich bisher noch gar nicht zu tun gehabt. „Definitiv. Es ist Zugriff auf alle normal zugänglichen Systeme möglich.“ Ich sah meinen Chef an. Sicher war es besser wenn er die Anwesenden über den Ursprung der Geräts informierte. Er nickte knapp und ich setzte mich wieder.
Mein Nacken prickelte wieder und ich sah zum Captain hinüber. Sein Blick haftete auf mir. Ausdruckslos. Einen Moment noch sah er mich an, dann wand er sich an Penvera. „Wo kommt es her?“