BRI - Log 01 - Lt.j.G. Penvera - CTO - 12119.1015

CO: Thorn P'Thall - XO: Ghjea Lii

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

BRI - Log 01 - Lt.j.G. Penvera - CTO - 12119.1015

Beitragvon Godo » Di 11. Jan 2011, 09:09

Personen:
Bild Susanne Jones
Bild Sergej Monarov
Bild Jake Austin
Bild Milwatch
Bild Jane Watson
Bild Ena'Koth
Bild Seruv
Bild Balor Chandel
Bild Christine Winder
Bild Nadu'eth
Bild Matthias Hauptmann
Bild Gallus

Wörter: 1500

NRPG: Log natürlich gespeichert auf der Festplatte.

~=A=~ USS Britannia ~=A=~ Deck 16 ~=A=~ Hauptmaschinenraum ~=A=~

Endlich konnte es weiter gehen und wir die eigentliche Mission fortsetzen, auf welche wir ja von vorne rein geschickt wurden sind. Wenigstens konnten wir die ganzen technischen Kinderkrankheiten los werden. Leider hatte das ganze verdammte neun Wochen gedauert, trotz Hilfe der Technik-Crew von Deep Space Five. Wenigstens konnten sich jetzt die Teams richtig einarbeiten und einige entsprachen noch immer nicht den Leistungsniveau, dass ich haben wollte und auch verlangt wurde. Neun Wochen waren seit dem verlassen des Docks vergangen und seit dem hatten wir viele Probleme mit dem System gehabt. Doch nun nicht, nun konnten sich die Teams zusammen setzen und ihre Aufgaben nachgehen und ich konnte endlich die Simulation ansetzen, die ich wollte. Denn mir gefielen einige Teams nicht und ihre Leistungen fand ich nicht gerade berauschend gut. Es war ehr das Gegenteil, dass ich die Leistung mehr als nur schrecklich fand. Also brauchten sie einen kräftigen Tritt in ihre vier Buchstaben. Dazu waren allerdings die Teamleiter verantwortlich und die hatte ich in den Konferenzraum kommen lassen. Denn nach dem Start der Britannia würde ich mit den Leuten ein ernstes Gespräch führen müssen. Leider betraf es mehr als nur ein Team aus einer Schicht. Es waren drei Teams in jeder Schicht, damit also insgesamt neun Teams von betroffen. Innerlich seufzte ich, denn das war nicht sonderlich berauschend zu wissen.

„Status?“, fragte ich Susanne.
„Alles im grünen Bereich, Sir. Der Captain lässt jeden Moment auf Warp Neun beschleunigen“, sagte sie und ihr Stimme wirkte Stolz bei der Tatsache, dass nun alles Glatt lief.

Das Treiben hier im Maschinenraum war ruhiger geworden, obwohl es noch immer chaotisch wirkte, war doch alles in seiner Ordnung. Innerhalb der nächsten Stunden würde sich es hier sehr beruhigen. Dementsprechend hatte ich für zwei Teams der Alpha-Schicht bereits Trainingssimulationen angesetzt um sie auf den Notfall vorzubereiten und ihre Leistung zu erhöhen.

„Sehr gut, Lieutenant. Sagen sie Chief Gallus und Master Chief Milwatch bescheid, dass sie in drei Stunden mit ihren Teams auf Holodeck zwei zu sein haben“, sagte ich zu ihr bevor ich mich auf den Weg in den Konferenzraum, „Ach und noch etwas Lieutenant, sagen sie den Chiefs sie sollen ihren Teams nicht sagen worum es geht! Ich will, dass sie die Leistung ihres Teams erhöhen.“
„Verstanden, Sir“, sagte sie bestätigend.
„Sehr gut, sie haben den Maschinenraum Lieutenant“, sagte ich und ging in den Konferenzraum.

Sie nickte noch einmal und ich ging schmunzelnd in den Konferenzraum. Leider hatte ich es nun mit wirklichen Problemfällen zu tun und hatte voll keine Lust darauf. Aber es gehörte zu meinen Aufgaben also musste ich es machen. Wenn ich könnte würde ich mir meine Schläfen massieren, doch da war ein Helm in weg und das war der Grund warum ich es ertragen musste, was ich nun ertrug. Ja manchmal war so ein Anzug lästig und ich wünschte, man hätte ein Schiff, dass mit Wasser gefüllt war. Doch dem war nicht so und so musste ich einen Anzug tragen, der mit Wasser gefüllt war. Jedoch hatte ich damit einen eindeutigen Vorteil und zwar bei einem Druckabfall oder einem anderen Notfall wo ein Anzug von Nöten war. Eigentlich bot mir meine Anzug auch viele Möglichkeiten. Ich saß mittlerweile in dem Konferenzraum doch von den Teamleitern war keiner bisher Anwesend. Innerlich seufzte ich, denn das bedeutete für mich dass ich mich denen hinter rennen musste und das war etwas worauf ich noch weniger Lust hatte. Für mich war es wichtig das meine Leute die Leistung brachten, die sie auch wirklich bringen konnten. Doch im Moment war es nicht der Fall und das ging mir ziemlich auf die Nerven. Denn im Gegensatz zu den anderen Abteilungen würde meine Abteilung damit nur schlecht dastehen und es würde auf mich letzten Endes zurück fallen. Dann gingen die Türen des Konferenzraum auf und die neun Teamleiter betraten gemeinsam den Raum und nahmen Platz. Endlich konnte es los gehen, leider war es nicht gerade erfreulich und das war mir mehr als klar.

„Ich spare mir die Formalitäten, Chiefs“, begann ich kühl und schaute jeden an.

Begannen hatte ich bei Senior Chief Christine Winder. Die Frau hatte blondes Haar und einige Graue Strähnen zogen sich bereits da durch. Auch ihrem Gesicht nach war sie bereits etwas älter und ihre grasgrünen Augen verliehen ihr einen doch recht sanften Blick. Doch ihre Akte und ihre Führungsqualitäten waren anders. Sie war eiskalt und leitete ihre Truppe mit eiserne Peitsche. Was für mich noch unerklärlicher machte, wieso ihre Team eines der schlimmsten waren.
Dann kam ich zu Chief Nadu'eth. Er war ehr ruhig und doch hatte auch er ein gewisses Maß an Kontrolle über seinen Haufen und deswegen hatte ich dem B'Saari mit dazu geholt. Schließlich war sein Team auch nicht gerade das Beste, obwohl da sehr viele erfahrene Leute mit drin waren.
Der nächste in der Runde war Master Chief of Starfleet Jake Austin. Ein Mensch mit viel Erfahrung, leider aber mit wenig Erfahrung in Teamführung, was wohl die Ergebnisse verursachten. Der Mann schaute mit seinen braunen Augen auf den Tisch und wirkte wie ein Würstchen. Sein braunes Haar hielt er kurz und seine Nase zeigte eindeutige Narben, was er wohl von einigen Kämpfen hatte. Seine Akte zeigte immerhin, dass er in vielen Schlachten war. Gut bei ihm müsste ich wohl etwas mehr schauen, was los war.

Dann kam ich zu Master Chief Jane Watson, sie war auch recht frisch, was Teamführung an ging. Allerdings schien sie einige schwierige Leute in der Truppe haben. Ich blaue Augen schauten mich und sie zeigten Stolz. Ich braunes langes Haar hatte sie zu einem Pferdeschwanz am Hinterkopf zusammen gebunden. Das Ende ihres langen Haares hatte sie über ihre linke Schulter gelegt. Dennoch wirkte sie Taff und Stolz, was mir zu etwas erheblich erschien für ihr Alter.
Mein nächster Blick fiel auf Master Chief Ena'Koth, einer halb Klingonin. Zudem verstand sie sich sehr gut mit Master Chief Watson, was ich schon mal gut fand, allerdings waren ihre Teams nicht gut auf einander zu sprechen und hatten schon öfters Probleme verursacht, weswegen ich sie nun in andere Schichten gelegt hatte. Leider hatte es sich nicht gebessert und ihr Team machte noch genauso viele Probleme wie vorher.
Ich wand meinen Blick von der halb Klingonin ab und ließ ihn langsam zu meinen größten Sorgenkind wandern und das war Master Chief of Starfleet Sergej Monarov. Er war ein fähiger Teamleiter, allerdings war es so, dass er selbst ziemlich faul war und damit sein Team dazu ermutigte auch Faul zu sein und das gefiel mir gar nicht, ganz und gar nicht. Der Mann, aus dem ehemaligen Russland der Erde, saß einfach nur da, als würde es ihn nicht im geringsten interessieren. Innerlich seufzte ich, denn ich hatte keine Lust den Eins-O damit zu behelligen. Aber manchmal ging es nicht anders, noch war es in Grenzen und wenn alle Fäden reißen, dann würde ich aber auch alles in meiner Macht stehende getan.

Dann wanderte mein Blick auch schon zu den letzten drei der Anwesenden. Chief Matthias Hauptmann, einem Menschen, der noch recht neu war und da wohl auch noch Hilfe benötigte. Er hatte etwas von einem Asiaten von der Erde, allerdings wurde er in dem ehemaligen Deutschland geboren, wie ich auch seiner Akte wusste.
Links neben Chief Hauptmann saß Senior Chief Seruv, ein Vulkanier, der ziemlich logisch arbeitete, aber seine Truppe wohl nicht richtig im Griff hatte. Er hatte eindeutig den üblichen Vulkanier schnitt und auch seine Referenz war üblich für die Vulkanier. Vor allem hatte er ein interessantes Talent für das wesentliche zu erkennen in einer Kritischen Situation. Jedoch passte es nicht ganz zu den Werten seines Teams, was in dem Sinne sogar traurig war.
Der letzte der Gruppe war Senior Chief Balor Chandel, welcher in der Beta-Schicht für die Shuttles im Shuttlehangar Eins verantwortlich war. Der Bajoraner war mit hier, weil es mehrfach Beschwerden über seine Truppe gab und ich dem nun auf die Schlich gehen wollte. Damit hatte ich nun wirklich jeden einmal angeschaut und nun musste ich nur die richtigen Worte finden um die Leute auch wirklich mal ins Gewissen zu rufen, wieso sie hier waren.

„Also Leute“, sagte ich und lehnte mich vor, „Sie können sich sicher alle danken warum sie hier sind oder Senior Chief Nadu'eth?“
„Ähm, nein, Sir“, sagte der B'Saari.
„Oder einer der anderen?“, sagte ich relativ kühl und einige schienen das wirklich mal ins Gedächtnis zu rufen, wen sie hier vor sich hatten.

Allerdings war einer dabei, dem es wirklich egal war.

„Wissen sie es Master Chief of Starfleet Monarov?“, wandte ich mich an den „Russen“.
„Nein“, sagte er und schaute weiter hin zur Decke.
„Nun, da sie es nicht zu wissen scheinen helfe ich ihnen auf die Sprünge. Wie waren die letzten Ergebnisse ihrer Truppe Chief Hauptmann?“, fragte ich nach.
„Nicht so gut, Sir“, sagte er und senkte bedächtig seinen Blick.

Nun kam also schon die Masche mit dem Unschuldslamm. Das konnte ja interessant werden...
BildBild
FleetCaptain Godo Lessman
Bild

Ein anerkannter BOFH. („Bastard Operator From Hell“)
Benutzeravatar
Godo
 
Beiträge: 1512
Registriert: Do 30. Mär 2006, 20:12
Wohnort: In der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft

Zurück zu USS BRITANNIA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron