RES - Log 13 - Lt. Hernandez - Tec - 12089.1303

CO: Wedge Antilles - XO: Jason Anthony Hawk

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

RES - Log 13 - Lt. Hernandez - Tec - 12089.1303

Beitragvon Godo » So 12. Dez 2010, 12:02

Personen: Valeris, Katché (erwähnt), Skylar
Wörter: 877

=V= Starbase 98 „Resolution“ - Maschinenraum =V=

Ich versuchte alles, was möglich war um den Captain zu schützen, doch als die Erschütterung kam, wusste ich nicht ob es reichen würde. Ich hatte zwar noch rechtzeitig vorher die Kraftfelder aktiviert, aber mehr wusste ich nicht.

„Der Captain?“, fragte mich meine Chefin und ich musste mit dem Kopf schütteln.
„Tut mir Leid Ma´am, aber die Internen Sensoren sind komplett ausgefallen. Wir bekommen nicht ein Signal von dem Deck“, sagte ich und versuchte auf irgendeine Kamera in der Nähe zu zugreifen.

Doch nichts, auch wirklich nichts reagierte und so war der Verbleib des Captains ungewiss. Viel Schlimmer war, dass wir auf fünfunddreißig Decks Hüllenbrüche hatten. Auf den oberen Decks funktionierte noch die Lebenserhaltung und so konnten wir da ohne große Probleme rein gehen, allerdings würde es schwieriger werden, wenn wir dem Explosionskern näher kamen. Denn je näher ich dem kam, desto weniger Funktionsmeldungen hatte ich noch. Das Stickstoff in flüssiger Form, hatte zwar die Explosion gedämpft jedoch konnten wir nun davon ausgehen, dass dort auch alles mit Stickstoff gefüllt war und zwar mit heißem Stickstoff. Jedenfalls im inneren Bereich der zerstörten Decks dürfte es noch ziemlich warm sein, allerdings hatte ich damals den Kurs Chemie regelmäßig Ausfallen lassen.

„War zu erwarten“, sagte sie vollkommen lässig....

=V= Starbase 98 „Resolution“ - Irgendwo sehr viel Später =V=

Ich wanderte durch die Gänge und versuchte mir klar zu machen, was ich die nächsten Tage zu tun hatte. Jetzt hatte ich erstmal frei und wollte eigentlich Skylar aufsuchen, hatte es aber gelassen, da ich mich einfach nicht traute. Ich hatte tierischen Schiss davor, ihr gegenüber zu treten, denn ich hatte wohl nicht nur etwas, sonder einfach alles bei ihr Falsch gemacht. Also ging ich ihr so gut es ging aus den Weg und versuchte es gar nicht erst irgendwo ihr zu Begegnen wollen. Daher musste ich nun auch die Explosionsschäden mit beseitigen und nicht an den Jägern arbeiten. Was wohl auch daran lag, dass ich einfach nur Drecksarbeit machen musste. Ich wusste es nicht besser aber ich hatte einfach das Gefühl, dass meine Chefin mir nur solche Aufgaben gab. Ich hatte meinen Kopf leicht nach Hinten gelegt und schaute die Decke an, während ich durch die Gänge des Decks ging. Da krachte ich mit jemanden zusammen und wir vielen so, dass die Person auf mir landete. Ich schaute genau und konnte nicht begreifen mit wem ich gerade zusammen gekracht war.

„Entschuldigung“, sagte ich einfach und wartete, dass die Frau von mir aufstand.

Ich wartete und pustete einmal kurz als sie sich auf meinen Oberkörper stützte und aufstand. Dabei trat sie mir auch unsanft wohin, wo es eigentlich mittlerweile eh egal war. Ich sagte nichts und kniff einfach die Lippen und Augen zusammen und spielte den Schmerz, den fürchterlichen Schmerz runter. Es war auch fair, wie ich fand, denn ich hatte mich ihr gegenüber wohl falsch verhalten gehabt. Also blieb ich liegen bis sie weiter gegangen war, dabei war sie auch ein wenig unsanft über mich rüber gegangen und ich drückte den Schmerz einfach weg. Ich hatte echt was anderes einfach nicht verdient gehabt. Als sie dann weg war, stand ich auf, klopfte mir kurz den Staub ab und humpelte dann einfach weiter zu meinem Quartier. Noch immer tat es einfach nur weh und ich unterdrückte den Schmerz einfach und versuchte an etwas anderes zu denken. Ich wusste doch, dass ich einfach nur das letzte Arsch war und nicht wirklich zu etwas zu gebrauchen. Für mich war es mittlerweile normal, einfach nur noch das Letzte Glied in einer langen Reihe zu sein. Selbst mein Eltern hatten mich im Stich gelassen, warum sollte es also jemals anders sein. Ich betrat mein Quartier und schloss die Türen. Ich bat den Computer, nichts durch zu stellen, was nicht unweigerlich mit meinen Job zu tun hätte, denn ich wollte einfach nur allein sein, denn ich hatte ja nicht anderes verdient als allein zu sein. Ich legte die beiden goldenen Pins ab und das Delta legte ich neben die Pins auf die Kommode. Dann zog ich mich bis auf meine Boxershorts aus und legte mich einfach ins Bett und starrte die Decke an. Ich starrte die Decke an, die graue, schwarze Decke. Es war nicht viel, es war einfach nur irgend ein Bestandteil der Base und es war nicht viel, was ich daran hätte ändern können. Ändern konnte ich es nur mit Macht, sprich mit Hitze oder mit Kälte, denn damit würde man die Eigenschaft des Materials verändern und dazu brauchte man Macht. Macht in Form von Technologie, in Form von Hitze oder von Kälte. Je nachdem was man haben wollte. Ach es war auch egal. Ich hatte nichts von allen, ich war ein nichts, ich war ein schwarzer unbedeutender Punkt und nichts anderes. Ich drehte mich auf die Seite und schloss einfach die Augen. In drei Stunden würde mein Dienst wieder los gehen. Bis dahin sollte ich wenigstens etwas ruhig und ausgeschlafen sein. Wobei ich das ja voll bezweifelte, aber es war auch egal. Ich würde einfach schon meine Überstunden schieben, warum sollte ich es auch nicht machen. Ich hatte ja sonst nichts, was ich tun könnte. Und jetzt musste ich zur Ruhe kommen, damit ich wenigsten eine Stunde oder so schlafen konnte...
BildBild
FleetCaptain Godo Lessman
Bild

Ein anerkannter BOFH. („Bastard Operator From Hell“)
Benutzeravatar
Godo
 
Beiträge: 1512
Registriert: Do 30. Mär 2006, 20:12
Wohnort: In der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft

Zurück zu Starbase 98 RESOLUTION

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron