STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG33-Log03 SD: 12095.1248

CO: Arscosea Chakoty - XO: Jadzia Bennet

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG33-Log03 SD: 12095.1248

Beitragvon Chakoty » Sa 18. Dez 2010, 11:30

STA- Cdo. Arscosea Chakoty - CO- RPG33-Log03 SD: 12095.1248

Hauptpersonen: Jadzia, Rico, Tain

Nebenpersonen:

Wörter: 1.166


[b]=/\=Planet HORECA / Ruinen von Avlosh/ Sektor 004 / Tag 24 / 10:40 Uhr =/\=
[/b]

Mein Team war zusammen und wir begannen mit der Kartographisierung der Ruinenstadt die wir in Sektoren aufgeteilt hatten. Ich war froh das ich meinen CSO in meinem Team hatte er war zwar etwas schwanken in seinen Emotionen und Verhalten aber auf seinem Fachgebiet einfach der Beste ganz unsehnlich anzusehen war auch zudem auch nicht. Ich mochte intelligente Männer die zudem auch noch gut aussahen meist bekam man nicht beides unter einen Hut entweder waren sie hübsch und dumm wie Toastbrot oder äußerst Intelligent und hässlich wie Nacht Dunkel waren.
Wir konzentrierten uns auf die größeren Gebäudebruchstücke und scannten die Bruchstücke der Ruinen, Säulen, Torbögen, hin und wieder fanden wir völlig korrodierte Gegenstände oder technischen Schrott unter den Trümmern oder im Boden. Dennoch nichts was wirklich schlüssige Hinweise brachten.
„Sir die meisten Schriftzeichen und Ornamente lassen drauf schließen das es sich um die Sprache der Horeca , sie ist nicht einfach zu entschlüsseln und wird sicherlich mehr Input benötigen, wir fanden zwei Schriftzeichen die wir direkt den Shedar zuweisen konnten aber wir kennen deren Bedeutung auch nicht. Ich habe den Computer auf der Stardust so programmiert das er alle Scanns sofort simultan übersetzt und uns hoffentlich in ein paar Stunden ein Dechiffrierungsmodel der Sprache liefert. Bis dahin heißt es akribische Kleinarbeit Sir“ informierte mich mein CSO
„Gut gemacht Commander“ meinte ich und bewegte mich etwas weiter im Radius des Rasters auf eine Säulenhalle zu, natürlich sofort gefolgt von zwei Sicherheitsleuten. Wahrscheinlich hatte Tain ihnen befohlen mich auf keinen Fall alleine los ziehen zu lassen.
Ich hob meinen Tricorder und scannte die Bruchstücke der Säulen und die noch stehenden Gebilde es waren sehr viele Ornamente eingezeichnet, langsam scannte ich über die Oberflächen sodass der Tricorder alle Ornamente vernünftig scannen konnte und aufzeichnen. Ich hatte gelernt dass jeder noch so unwichtig erscheinende Hinweis große Auswirkungen haben konnte auf den Erfolg.
Dennoch war es eine langwierige Arbeit. Da ich etwas abseits stand glaubten die zwei Sicherheitler wohl dass ich zwar nicht aus Sichtweite war aber aus hörweite worin sie sich getäuscht hatten.

„Was wollen wir hier nur, Gott ist das ein langweiliger Auftrag diese Steine zu untersuchen die sind doch schon seit Jahrtausenden Tod, und im Nacken sitzen uns die Jemhadar die jederzeit ihre Meinung ändern könnten und uns angreifen. Für was das Risiko eingehen für Steine und Staub ?“
Ich bewegte mich durch die Säulen etwas geschützt wieder näher zu den Sicherheitlern.
„Nein, Lieutenant. Es ist etwas mehr als nur Stein und Staub, wir wandeln hier auf den Überresten einer gewaltigen Schlacht und gerade sie beide als Sicherheitsoffiziere müsste das interessieren. Sehen Sie dort rüber an den Einschlagspuren in der Erde und der Zerstörungskraft bzw. die Anordnung der Bruchstücke bei den Punkten Alpha, Gamma und Omega dort erkennen Sie das es sich um eine massiven Orbitale Beschuss von mehren Raumschiffen gehandelt hatte. Hier drüben wenn Sie den Winkel der Bruchstücke und Schwärzungen an den Ecken bei den Säulen ansehen, erkennen Sie das ein Phaserstrahl quer hinein traf und dort drüben in das Gebäude ging.“ Erklärte ich mehr beiläufig als belehrend den beiden jungen Offizieren.
An ihrem Blick erkannte ich dass ihnen wohl gerade die Augen etwas geöffnet wurden.
„Sie müssen die Vergangenheit verstehen lernen und mit offenen Augen durch die Welt gehen so werden Sie auch in ihrem Fachgebiet besser und lernen für die Zukunft, natürlich ist auf den ersten Blick diese Ruinen hier nur etwas für Wissenschaftler. Aber ein geschultes Sicherheitsauge erkennt diese Dinge und lernt draus. Also richten Sie Ihre Augen nicht nur auf ihren Kommandanten den sie zu beschützen versuchen sondern nehmen Sie auch Ihre Umgebung bewusster war“ meinte ich und deutete auf einen Krater in der nähe.

~~~~~Zeitsprung einige Stunden Später~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mittlerweile war es selbst mir schon etwas zu viel geworden auch wenn klar war das diese Zivilisation durch einen massiven Angriff unterging fand ich keine Hinweise dazu in welchem Zusammenhang die Shedar hier operierten, alles was mein Team fand waren hauptsächlich Dinge der Planetaren Zivilisation.

„Commander Bennet an Captain Chakoty“
“Sprechen Sie” meinte ich als ich auf mein Delta getippt hatte.
„Sir mein Team empfängt eine sehr schwache Energiesignatur zwischen Sektor 006 / 003.“
„Dann Treffen wir uns mit unseren Teams dort , haben Sie genau Koordinaten ?“ hackte ich interessiert nach.

„Ja ich übermittle Sie auf Ihren Tricorder“

„Wir sind unterwegs Jadzia, gut gemacht“ antwortete ich freudig und beendete die Verbindung.
„Captain Chakoty an Team 2 Treffen Sie mich an folgenden Koordinaten“ befahl ich schnell und nickte meinen zwei Bewachern zu.
Es würde etwas dauern bis wir dort waren und der Weg war nicht unbedingt nur Eben da einige Bruchstücke und Ruinenteile unseren Weg zuweilen versperrten was dazu führte das wir ein wenig im Zick Zack gehen mussten was den Weg verlängerte.
Es führte dazu dass wir doch als letztes eintrafen und sogar noch mein Team vor uns bei Jadzia eintraf.
Wir waren dort auch nicht allein der Forschungstrupp der Chiasmar Jemhadar war in Sichtweite.
„Meldung“ befahl ich
„Die Energiesignatur entsprich in etwas abgewandelter Form der die wir von den Shedar kennen. Wir können Sie nur nicht eindeutig Lokalisieren, sie ist entweder kurz vor dem erliegen oder wird durch etwas fast völlig abgeschirmt. Wir mussten die Modulation der Tricorder anpassen um sie überhaupt ungefähr ausmachen zu können. Es Scheint als ob es dort von dem großen Kuppelgebilde zu kommen scheint. „ erklärte mir Jadzia die Kurzform der Erkenntnisse Ihres Teams.
„Sehr gut gemacht, ich möchte ungern sofort mit den Untersuchungen dort beginnen solange noch die Jemhadar dort verweilen“
Ein Offizier aus dem Team von Jadzia warf ein das wir ja eine Art Bündnis mit den Jemhadar hatten und wohl zu unserem Wort stehen sollten.
„Werden wir auch, wir werden die Chiasmar informieren nur WANN das sein wird obliegt uns“ meinte ich schmunzelnd und doch etwas ernst.
„Wir schlagen hier unser Nachtlager auf und warten bis die Jemhadar weg sind.“ meinte ich doch etwas überschwänglich natürlich hätten wir zurück zum Basislager können oder an Bord der Stardust und dennoch wollte ich diese Situation nützen um etwas Teambuilding zu betreiben.
„Das erinnert mich an meine Jugend, als der Stamm meines Vaters mit den Jungen in den Wald hinaus ging zum Übernachten und von den Legenden meines Volkes berichtete. Ich denke es wird uns allen mal gut tun, nicht den Komfort eines Raumschiffes zu genießen und mal wieder auf den Spuren der Zivilisation zu wandeln. Lernen Sie aus dieser Erfahrung und verinnerlichen Sie das auf diesem Planeten sehr viele Lebewesen starben, wir müssen Ihre Seelen Ehren mit unserem Handeln“ verkündete ich und war wohl der Einzige der von dieser Idee begeistert war.
Aber das ist das Privileg des Captains auch ab und an unkonventionelle Dinge anzuordnen auch wenn dies Camping auf einem fremden Planeten beinhaltete. Wir hatten die Situation im Griff und in wenigen Augenblicken konnte die Stardust bei Gefahr warnen oder Verstärkung runter beamen.
---TBC---
Bild
"der CO aus Leidenschaft, der USS. STARDUST "
Lieutenant Lellasis Ro´wen & MCPoS Yelris, PO1st Gaius Karan Agarthon(Character)
Schreiber der ÖSF, Ex-Basekäferfresser , Sicherheitler aus Leidenschaft !
Zwillingsbruder der ÖSF von Bart M.; Metatron der Gophi
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!
"Stardust - Ein Schiff, eine Crew und ein Team!"
Für die Stardust leben wir! Für die Stardust schreiben wir!
„Fragt nicht, was euer Schiff für euch tun kann, sondern fragt lieber, was Ihr für euer Schiff tun könnt.“
Benutzeravatar
Chakoty
Operationsstab
 
Beiträge: 1454
Registriert: Mo 14. Apr 2003, 23:17
Wohnort: irgendwo in der Galaxie

Zurück zu USS STARDUST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron