TEN - GLogs2/3 - Rhoya/Solar - Reb - 12106.2000

CO: Ner'Ayez Diszra - XO: Kelav T'Rish - DXO: Youkichirou Masaoka

Moderatoren: John Connor, Operationsstab

TEN - GLogs2/3 - Rhoya/Solar - Reb - 12106.2000

Beitragvon Ner'Ayez » Mi 29. Dez 2010, 19:01

Personen: Team Rot: direkt: Solar, Rhoya, Bashir, Pandora, Six, Anna

Erwähnte Personen: Diverse(NPCs)



"Bist du ein Amboss, so leide als Amboss; bist du Hammer, so schlage als Hammer zu."
Arabisches Sprichwort

Wörter:
Rhoya Log 02: 586
Solar Log 03: 509
Gesamt: 1.095


«=/\=» Tenjin - Unterwegs «=/\=»

Eigentlich hätte ich gerne noch was gesagt, doch da Solar nun anfing mit seinem Enthusiasmus nicht mehr zu geizen blieb mir nichts anderes übrig als - wie eigentlich normal - die Klappe zu halten. Kurz: Er hatte eine fixe Idee und rannte mit offenen Armen darauf zu.
Das da noch immer die Gefahr bestand der Allianz in die Arme zu laufen interessierte ihn kein Stück, auch nicht, das es gefährlich sein könnte, dass das Schiff über uns einbrach oder er eine Tür durchschritt hinter der es keine Atmosphäre mehr gab. Ja, jetzt war ich wieder zu alt und er viel zu jung, zu naiv, der Pessimismus kehrte zurück, ausgleichend wie seine Leichtigkeit wieder da war, zumindest äußerlich. Innerlich war er aufs Äußerste angespannt, das wusste ich, mir würde es nicht anders gehen.
Super Aktion.
Mir blieb nicht einmal die Zeit genervt durchzuatmen und posend die Arme in die Seiten zu stemmen um ihm mit strafenden Blick anzusehen, denn er war ja schon weg!
"SOLAR!" brüllte ich nun aber, entrüstet, deswegen und überhaupt, und weil er blind in sein Übel rannte. Wenigstens hatte er ja mich um ihm hinterherzurennen, ganz effektive Methode, mal davon abgesehen das er besser den Plan des Schiffes im Kopf hatte als ich, auch wenn ich mir sicher war das seine Innereien komplett auf dem Kopf standen.
Mir war der Schuttberg also ganz lieb der verhinderte das er weiter stürmte, so dass ich ihn am Arm packen und zurück reißen konnte - nicht wirklich sanft - ehe er blindlings wie ein Wahnsinniger darüber stieg.
"MANN!" fauchte ich ihn an und schubste ihn gegen die Wand, während die anderen gerade zu uns aufholten. Mahnend und schimpfend hob ich meinen Finger, drohte ihm energisch ohne ein Wort. Mein Blick genügte um alles auszusagen was ich ihm vorwarf. Ich hatte ihn gerade erst wiederbekommen!
"Werd' auf deine alten Tage nicht noch dümmer als du bist!" warnte ich ihn, vielsagender als jede normale Diskussion.




Ächzend entwich die Luft aus meinen Lungen, als sich das kalte Metall in meinen Rücken bohrte und mich einen kleinen Moment lang weiße Flecken vor den Augen tanzen sehen ließ, die energisch weggeblinzelt wurden, ehe ich Rhoya scharf anstarrte. Schon schnappte ich wieder nach Luft, um ihr entgegen zu motzen, dass das doch eindeutig wäre und man doch zumindest möglichst augenblicklich nachsehen müsste, da war da dieser Zeigefinger und die schneidenden Worte der gefühlten Schwester, die mich den Atem gleich wieder ausschnauben ließen.
"Passt doch in die Familie.", murrte ich nun nur noch und schlug den albernen Drohfinger weg, der mich nur noch kindlicher erscheinen ließ. "Und über dumme Aktionen brauchst du dich gar nicht auslassen.", schnappte ich dann auch, ehe ich mich zumindest wieder ganz auf die eigenen Füße stellte und brummend mein mittlerweile doch sehr lädiertes Netzoberteil und die oberschenkellange Weste zurecht rupfte.
"Soll ich mir die Eisenstange da nehmen und lieber erstmal vorstochern, oder was?!", zischte ich schließlich, denn was sollte man denn anders machen, als eben mal nachzusehen?
"Naja, man könnte auch den Tricorder hier nehmen.", brummte es zynisch von der Seite und ich verdrehte die Augen. Ja, Bashir war ja auch da, was mich Rhoya einen vielsagenden Seitenblick zuwerfen ließ.
"Okay, okay ... ihr habt gewonnen.", brummelte ich vor mich hin und machte eine einladende Geste auf den Schrotthaufen, während mein Blick düster verstimmt blieb. "Bitteschön, Meister Schraubenschlüssel."
Der Halbklingone sah mich etwas irritiert an, wahrscheinlich, weil ich mit ihm so sprach, als würde ich ihn kennen …



Die einschneidenden Worte ließen mich zusammenzucken und nur wer mich kannte wusste, das der grummelnde Blick sehr auffällig war, nicht weil ich nicht immer grummelig wäre, sondern weil mein fauchiges "HALT DIE SCHNAUZE!" oder "MISCH DICH GEFÄLLIGST NICHT EIN!" ausblieb und ich ruhig war, ruhig, ja, zu ruhig in Anwesenheit dieses Mannes, der aber anscheinend zu blöd war die Ahnlichkeit zu sehen, nicht wie Solar's Mutter, die ihn durchschaut hatte. Und Kelav hatte Salvina ja auch erkannt.
Ja, es war am aussagekräftigsten das ich nur stumm zurücktrat, fast wie ein gescholtenes Kind, ehe mein Blick Solar suchte, der sich jetzt so verhielt wie ich es müsste, wie ich es ihm gegenüber nie tat.
Warum nicht? Warum traute ich mich nicht? Ja, solar wusste es. Wir kannten ihn, ich kannte ihn zu gut... Bashir, blöder Name, deshalb trug ich ihn auch nicht...
Ich schnaubte, viel zu verspätet, erntete einen kritischen Blick unter pinken Federn und fauchte stattdessen sie an, ehe ich mich auch daran machte irgendwie im Weg zu stehen während der große dunkle Techniker scannte, ihn betrachtend, nein, anstarrend, bohrenden Blickes, ehe er erklärte das der Raum dahinter zugänglich war und mich kritisch musterte.
"Hab ich was im Gesicht oder so?" blökte er dann los. Kleine Lehrstunde: Normale Rhoya-Raktion: Zuschlagen, Beleidigen, im Gegenzug erniedrigen. Bei Bashir: Ich wollte Lachen. Das ging ja mal gar nicht. Mein Mundwinkel zuckte verräterisch.
"Ja, aber ich glaube das IST dein Gesicht." erklärte ich daher nur und folgte Solar dann beim erklimmen seines Schuttberges um mittels Brechstande, das halb verschüttete Schott doch aufzubekommen.




Jetzt musste ich lachen. Galgenhumor war etwas Tolles! Und vor Kichern wurde es auch erst einmal nichts mit dem Aufstemmen, bis ich tief durchatmete, noch einen Tritt in den Hintern von Rhoya - an der Brechstange vorbei - kassierte. Dann wurde es langsam was mit dem Spalt in der widerspenstigen Tür.
"Sag mal, war das nicht sowieso die, die immer geklemmt hat?", murrte ich ächzend.
Bis da eine Hand war, weiblich, eher weniger kräftig erscheinend, eindeutig nicht die dunkle, "dreckige" von Rhoya, sondern eine mit einem Sternenflottenärmel dran. Und dann war das Schott offen und ich lag in dem Raum dahinter, rieb mit die Schulter und schielte zurück, wo die Technolady recht unbeeindruckt über mich weg in das Halbdunkel sah.
Ja, Borg ... ganz toll. Warum hatten wir beide eigentlich angefangen zu arbeiten? Mein Blick wanderte zu Rhoya, die es geschafft hatte, sich halbwegs abzufangen. Ich musste mal meinen Reflexbooster wieder durchchecken lassen. Alternativ war der dafür verantwortlich, dass mir nur die Schulter weh tat.
Kam auch gleich etwas mit blauem Kragen zu mir geklettert und fing schon wieder an, mich mit dem kleinen Stiftchen abzulichten. "Alles in Ordnung?", fragte die Medizinerin und ich brummte was von "Ist mir nie besser gegangen.", als ich mich aufrappelte und den Staub abklopfte.
Dann wanderte auch mein Blick umher und meine Brauen zogen sich nachdenklich zusammen. Wo genau waren wir? Im Geist ging ich den nicht unbedingt wenig komplizierten Schiffsplan durch und nickte schließlich zu mir selbst. "Da lang.", meinte ich nach kurzem Überlegen und deutete auf eine Tür.


...to be continued...
Admiral Ner'Ayez Diszra
Im IRC unterwegs als Drache

Kommandierender Offizier (CO) der USS Phoenix
Dozentin für "RPG - Schreiben und Leiten")


Commander Ner'Ayez Mha Shardiz

Kommandierende Offizierin der USS Phoenix
Lieutenant junior Grade Ner'Ayez "Lavar" T'yar
Wissenschaftlerin an Bord der USS Phoenix
Ner'Ayez Diszra-Lyn

Kleiner Wirbelwind, Plagegeist und selbsternannte Regentin der USS Phoenix

Kadett Sheen
Kadett in der Task Force 47

Ner'Ayez... was sonst?
Benutzeravatar
Ner'Ayez
Operationsstab
 
Beiträge: 1975
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 09:12
Wohnort: USS Phoenix

Zurück zu USS PHOENIX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron